DE DE
0 hodnotenia
Das Dorf Modrová liegt am westlichen Fuß des zentralen Teils von Považský Inovec im Tal des Modrovský-Baches, der hauptsächlich von Kalksteinhügeln umgeben ist. Seine Höhe liegt im Bereich von 101 bis 532 m über dem Meeresspiegel, das Zentrum des Dorfes liegt auf einer Höhe von 204 m, dem höchsten Gipfel Grnicas - 532 m über dem Meeresspiegel. 1991 wurde in Grnice die größte Höhle in der Höhle Považský Inovec - Modrovská (Länge 542 m, Tiefe 45 m) entdeckt. Aus Sicherheits- und Schutzgründen ist es jedoch nicht öffentlich zugänglich.

Das Dorf Modrová

Das Dorf Modrová liegt am westlichen Fuß des zentralen Teils von Považský Inovec im Tal des Modrovský-Baches, der hauptsächlich von Kalksteinhügeln umgeben ist. Seine Höhe liegt im Bereich von 101 bis 532 m über dem Meeresspiegel, das Zentrum des Dorfes liegt auf einer Höhe von 204 m, dem höchsten Gipfel Grnicas - 532 m über dem Meeresspiegel. 1991 wurde in Grnice die größte Höhle in der Höhle Považský Inovec - Modrovská (Länge 542 m, Tiefe 45 m) entdeckt. Aus Sicherheits- und Schutzgründen ist es jedoch nicht öffentlich zugänglich.

Das Gebiet des Dorfes (I 167 ha) wird im östlichen Teil hauptsächlich von Eichenbuchen und Buchen ausgefüllt, die unmittelbare Umgebung des Dorfes bilden Kiefernbestände. Im Erholungsgebiet in der Ortschaft Kalište befindet sich eine Mineralquelle Kyselka. V k. ú. Im Dorf Modrová befindet sich das Naturschutzgebiet Kňaží vrch in der Ortschaft Hlávky, dem Nebennierengebiet des Tematínske kopce Protected Landscape Area und des überregionalen Biozentrums Tematínske vrchy. Das Schutzgebiet ist ein biologisch und landschaftlich sehr wertvolles Gebiet mit mehreren thermophilen Gemeinschaften, ein Zufluchtsort für existenziell gefährdete Pflanzen- und Tierarten, der in diesem Gebiet sehr vielfältig ist. Das nationale Naturschutzgebiet Tematínske vrchy ist einer der bekanntesten Teile der Region. Die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren zählt dieses Gebiet zu den europäischen Raritäten und ist es daher
auch Teil des Netzes von Gebieten mit natürlichen Werten von europaweiter Bedeutung - EECONET. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 9 ° C. Durchschnittlicher Niederschlag 600 - 700 mm. Archäologische Ausgrabungen der Umgebung, Orts- und Bezirksnamen versetzen unser Dorf in die Zeit der ältesten Siedlung in unserer Region. Das Skelettgrab einer Garnele im Nachbardorf Modrovka beweist, dass dieses Gebiet bereits in der Jungsteinzeit - in der Spätsteinzeit - bewohnt war. Wir können daraus schließen, dass das Gebiet unseres Dorfes bereits in der Zeit des Großen Mährischen Reiches (9. - 10. Jahrhundert) bewohnt war. Dies wird durch die slawische Siedlung und die große mährische Rotunde mit erhaltenem unteren Mauerwerk und einem Friedhof in der Ortschaft Ducové - Kostolec belegt, die an das Gebiet unseres Dorfes grenzt. Die erste schriftliche Sammlung über das Dorf wird in den "Schulerinnerungen" von 1896 erwähnt, die besagen, dass Graf Ferenc Zichy nach einem großen Brand im Jahre 173I, als das Pfarrhaus mit allen Dokumenten niederbrannte, in der Kirche eine Ziegelplatte fand, auf der es wurde in lateinischer Sprache geschrieben:

Turris fortissima, Nomen Domini, per gentem Romanum erecta, anno Domini MCLVII mense Nov. XVIII.
(Freie Übersetzung: Ein starker Turm im Namen des Herrn, der 1157 am 18. November vom römischen Volk erbaut wurde.)
Die Einwohner ernährten sich hauptsächlich von Landwirtschaft, Zimmerei und Radbau, Frauen von Stickereien. Viele Menschen gingen zur Saisonarbeit ins Ausland (Österreich). Im Ersten Weltkrieg starben bei der Expedition ungarischer Gendarmen in das Dorf im November 1918 15 Bürger, sechs Männer und eine Frau. Das älteste historische Denkmal des Dorfes ist die römisch-katholische Kirche St. Erzengel Michael - r. 1157. Es gehört zu den seltenen historischen romanischen Denkmälern und ist in der Liste der Baudenkmäler enthalten. Dort finden täglich Gottesdienste statt. Mit der richtigen Integration ist das Dorf Modrová eine der südlichsten Gemeinden im Bezirk Nové Mesto nad Váhom, aber die vorteilhafteste Verbindung besteht zur Stadt Piešťany. Gegenwärtig hat das Dorf eine solide Struktur der Dienstleistungen für die Bürger aufgebaut: ein Gesundheitszentrum mit Krankenwagen, Kindergarten, Post, Kulturzentrum, Bibliothek, ein Geschäft mit verschiedenen Waren, Lebensmittel, Gastgewerbe, drei Autowerkstätten, Lederwarenproduktion . Im Erholungsgebiet Modrová - Lazy gibt es ein Altenheim. Die Mission des Seniorenheims Modrová ist es, Bürgern, die die regelmäßige Hilfe einer anderen natürlichen Person benötigen, ein sicheres, würdiges und zufriedenes Umfeld zu bieten. Wir unterstützen eine aktive Lebenseinstellung, die auf einer individuellen Herangehensweise an Kunden basiert. Derzeit hat das Dorf 511 Einwohner.

Zusätzliche Information

Transportmöglichkeiten: Zu Fuß, Mit dem Fahrrad, Autom, Mit dem Bus
Parkmöglichkeiten: Kostenlose Parkplätze in der Nähe

Akzeptierte Zahlungen: Kasse
Du wirst reden: Slowenisch

Passend für: Kinder, Familien mit Kindern, Senioren, Behindert, Radfahrer, Jugend, Erwachsene
Jahreszeit: Krug, Sommer, Herbst, Winter
Aktualisiert am: 20.3.2020
Quelle: Obec Modrová

Öffnungszeiten

Das Wetter

Keine Angabe


Kontakt

Telefon: +421 33 778 5124
Website: modrova.eu.sk
Das Dorf Modrová
Obecný úrad
Modrová 187
916 35  Modrová
Region: Trenčiansky
Zeitraum: Nové Mesto nad Váhom
Region: Mittlere Považie
 48.643986, 17.89514

Standort Modrová

Obecný úrad
Modrová 187
916 35  Modrová

ui.common.button.show_contact

tipps für erlebnisse in der umgebung Veranstaltungen