DE DE
0 hodnotenia
Geschichte
Historische Aufzeichnungen geben Auskunft über die große jüdische Gemeinde, die seit dem 17. Jahrhundert in der Stadt existiert. 1683 kamen mehr als 200 Juden aus Mähren hierher.

Synagoge in Vrbovo

Historische Aufzeichnungen geben Auskunft über die große jüdische Gemeinde, die seit dem 17. Jahrhundert in der Stadt existiert. 1683 kamen mehr als 200 Juden aus Mähren hierher.

Die jüdische Gemeinde wuchs allmählich und gründete offenbar 1731 eine Religionsgemeinschaft. Zu dieser Zeit hatten die Juden bereits in der Synagoge von Vrb. Unter dem Einfluss von Rabbi Frojdman bauten sie eine neue, die sich auf dem heutigen Náměstí-Slobody im Hof des Vrbovský zeman Nezbudovec und Pronajovec befand (ungefähr anstelle des Gebäudes der derzeitigen Staatspolizei).

Die derzeitige Synagoge befindet sich im Stadtzentrum an der Spitze der MA Beňovského Straße. Es repräsentiert die Architektur der Kultgebäude jüdischer Religionsgemeinschaften, die durch orientalische Elemente des letzten Viertels des 19. Jahrhunderts bereichert wurden. Es wurde 1882-1883 im maurischen Stil erbaut. Zu dieser Zeit machten Juden 1/3 der Bevölkerung aus. Es wurde seit 1942 nicht mehr für religiöse Zwecke verwendet. Es gab ein Getreidelager, später Textilprodukte np Trikota.

Quelle: Mesto Vrbové

Zusätzliche Information

Transportmöglichkeiten: Zu Fuß, Mit dem Fahrrad, Autom, Mit dem Bus


Passend für: Familien mit Kindern, Senioren, Radfahrer, Jugend, Erwachsene
Jahreszeit: Krug, Sommer, Herbst, Winter
Aktualisiert am: 1.9.2022
Quelle: Mesto Vrbové

Öffnungszeiten

Das Wetter

Keine Angabe


Kontakt

Telefon: +421337350611
Synagoge in Vrbovo
mesto
M. A. Beňovského 336/1
922 03  Vrbové
Region: Trnavský
Zeitraum: Piešťany
Region: Mittlere Považie, Mikroregion Nad Holeškou
 48.62086, 17.72545

Höhe über dem Meeresspiegel: 178 m

mesto
M. A. Beňovského 336/1
922 03  Vrbové

ui.common.button.show_contact

tipps für erlebnisse in der umgebung Veranstaltungen